Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Seit 25 Jahren ein Partner für Ihren Erfolg und seit 2014 auch in der Schweiz ansässig! 

Organisation

IUP-Unternehmenscheck
… für eine erfolgreiche Neuausrichtung im Wettbewerb durch die Entwicklung einer neuen Erfolgsvision.

Im Rahmen des IUP Unternehmenschecks überprüfen wir die Zukunftsfähigkeit Ihrer Unternehmensstrukturen, die Kundenfreundlichkeit Ihrer Abläufe und Ihre Multiplikationsfähigkeit durch eine motivierende Führungskommunikation.
Um eine neue wettbewerbsfähige Erfolgsvision entwickeln zu können, ist es von großer Wichtigkeit, dafür die organisatorischen Rahmenbedingungen zu schaffen.

 

  • Auswirkung der „Erfolgsvision“ auf die Unternehmensstrukturen!
    Stimmen die innerbetrieblichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung?
    Welche Ablaufprozesse müssen optimiert werden?

 

  • Organisation
    Gibt es klare Organisationsstrukturen?
    Sind die notwendigen Kompetenzen geregelt?
    Sind die verkaufsbegleitenden Abläufe kundenorientiert?

  • Führung
    Wie wird die neue Philosophie von den Führungskräften vorgelebt?
    Wie werden die Mitarbeiter angeleitet sich als Gastgeber zu verhalten?
    Welche Möglichkeiten bietet die aktive Verkaufssteuerung der erfolgreichen Umsetzung einer neuen Unternehmensvision?

  • Kommunikation
    Wie kann eine neue Vision im Unternehmen kommuniziert und weiterentwickelt werden?
    Welche Gesprächsplattformen gibt es?
    Wie ist der Informationsaustausch durch die Führung organisiert?
    Wie klappt es mit der Zusammenarbeit zwischen den Bereichen?

 

Die Unternehmensanalyse gestalten wir gemeinsam mit dem Unternehmer und den Führungskräften. Coaching begleitende Gespräche finden in allen relevanten Bereichen statt, wie beispielsweise Sachbearbeitung, Kundendienst, Tourenplanung und Monteuren. Am Ende gibt es eine abschließende Empfehlung.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?